Life careerism

Monika Baumgarten, Line Safety Delegate bei skyguide

"Skyguide ermöglicht mir, Managerin und Mutter zu sein - und dabei ich selbst zu bleiben" Monika Baumgarten

Ich konnte beruflich ebenso wachsen wie in meiner Persönlichkeit“, beschreibt Monika Baumgarten ihre Entwicklung zum Safety Delegate bei skyguide.

Frau Baumgarten, als Sie sich vor sieben Jahren bei skyguide bewarben – was war Ihre Motivation?

Ich hatte von skyguide bereits viel Positives gehört, als ich von der Ausschreibung im Bereich Occurrence Investigation erfuhr, Schon damals war ich begeistert vom Thema Flugsicherung! Im Nachhinein würde ich sogar sagen, dass meine Leidenschaft zu diesem Zeitpunkt meine Kompetenz übertraf. Bei skyguide hat man dies erkannt und mir die Chance gegeben, mich weiterzuentwickeln. Ich bin somit der beste Beweis für die Aussage „Passion makes the difference“.

Wie hat sich Ihr Leben seither verändert?

In vielerlei Hinsicht. Ich konnte seit meinem Eintritt im Jahr 2011 beruflich ebenso wachsen wie persönlich. 2012 wurde ich Head Investigation Management und seit dem 1. Januar 2017 gehöre ich als Line Safety Delegate zum Topmanagement. Gleichzeitig hat sich mit der Geburt meines Sohnes auch mein privates Leben unglaublich bereichert.

Und wie schaffen Sie es, beide Rollen miteinander zu vereinbaren?

Mich hat das Unternehmen in meinem Werdegang sehr gefördert. Ich habe mich zum Beispiel mit einem Management-Führungskurs intensiv auf meine neue Rolle als Unitleiterin vorbereitet. Außerdem gibt es bei skyguide Programme, die mich bei der Kinderbetreuung unterstützen. Zwischen Kind und Karriere musste ich mich nie entscheiden – und darüber bin ich sehr froh! Wenn man ein solches „Doppelleben“ führt, gehört gutes Selbstmanagement natürlich ebenfalls mit dazu. Ausserdem trägt in unserer Familie jeder seinen Teil zum Gelingen bei!

Welche Rolle spielt es für Sie, im Unternehmen authentisch sein zu können?

Eine grosse. Wer sich im Job verbiegen muss, verliert auf Dauer die Motivation. Bei skyguide hatte ich immer das Gefühl, Monika sein zu dürfen. Ich konnte meine Wünsche und Ziele offen äußern und bin dabei unterstützt worden, sie zu erreichen. Natürlich setzt dies auch grosse Einsatzbereitschaft und Flexibilität von meiner Seite voraus. Bei skyguide funktioniert es einfach wie in jeder guten Partnerschaft – nach dem Prinzip „Geben und Nehmen“. Ich arbeite heute zum Beispiel 70 Prozent. Wenn wichtige Meetings stattfinden, nehme ich diese aber auch wahr, wenn sie auf einen freien Tag fallen. Dies ist für mich ganz selbstverständlich. Im Gegenzug wird ebenso selbstverständlich akzeptiert, wenn ich einmal ungeplant zu Hause bleiben muss, weil mein Kind mich dringend braucht. Meine Arbeit erledige ich dennoch.

Wie würden Sie Ihre Erwartungen an die Zukunft zusammenfassen?

Ich möchte mich weiterhin beruflich entwickeln und als Mensch wachsen können – darum freue ich mich auf die nächsten Jahre bei skyguide! Ich bin stolz, in diesem Unternehmen arbeiten zu dürfen!

ZUM UNTERNEHMEN: Skyguide sorgt mit 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 14 Standorten für die Flugsicherung in der Schweiz und im angrenzenden Ausland. Rund 1,2 Millionen zivile und militärische Flugzeuge werden dabei sicher und effizient durch den am dichtesten beflogenen Luftraum Europas geführt.
ANZAHL ANGESTELLTE: 1500 (in über 80 Berufen aus über 30 Kulturen).
PERSONALBEDARF: Mögliche Vakanzen in folgenden Bereichen: Operations (z. B. Air Traffic Control, Aeronautical Information Service), Engineering & Technical Services, Information Technology, Finances, Corporate Development, Human Resources, Safety, Security & Quality
WEGE IN DAS UNTERNEHMEN: Direkteinstieg in verschiedenen Bereichen; Business-, IT- oder Technical-Trainee; Ausbildung dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF, Ausbildung dipl. Flugsicherungsfachfrau(-mann) HF
//BEWERBUNG Online: http://www.skyguide.ch/career

TEXT: Ute Liebig
FOTO: Jon Godwin